Header Image - 2019

Landesligen: 2. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 17. Juli 2019

klicken zum Vergrößern

Englische Woche in den fünf bayerischen Landesligen. Nach dem Saisonauftakt bleibt den Mannschaften keine Zeit zum Verschnaufen. Im Südosten standen bereits am Dienstag zwei brisante Nachbarschaftsduelle auf dem Programm. In der Südwest-Staffel hat der SC Ichenhausen am Mittwochabend mit einem 3:0 gegen den SV Egg a. d. Günz die Tabellenspitze verteidigt. In der Landesliga Nordwest gab es zum Auftakt am vergangenen Wochenende fünf Unentschieden. Jetzt punkteten gleich neun Mannschaften dreifach. In der Mitte trennte sich Aufsteiger TV Aiglsbach 4:4 vom SV Fortuna Regensburg, und im Nordosten eroberte der FSV Stadeln die Tabellenführung.

Alles zu den Landesligen

Keine Sieger bei den Derbys in der Landesliga Südost. Der FC Sturm Hauzenberg und der 1. FC Passau trennten sich 2:2-Unentschieden. Dabei schafften es die Passauer vor 1000 Zuschauern nicht, ihre zweimalige Führung in einen Sieg umzumünzen. Benedikt Buchinger brachte die Gäste in der 41. Minute in Führung, doch nur drei Minuten später glich Sturm-Kapitän Jürgen Knödlseder aus. Im zweiten Abschnitt legte Ibrahim Yildirim erneut für Passau vor (48.), der eingewechselte Fabian Hirz rettete Hauzenberg mit seinem Tor in der 77. Minute einen Zähler. Passau holte damit den ersten Saisonpunkt, Hauzenberg hat deren vier auf dem Konto. Ebenfalls je vier Zähler haben der SE Freising und der VfB Hallbergmoos. 1:1 hieß es am Ende im Vergleich der beiden Aufstiegsaspiranten. Maximilian Preuhs markierte das 1:0 für den VfB (19.). Im zweiten Abschnitt des über weite Strecken ansehnlichen Spiels war es dann Fresings Goalgetter Andreas Hohlenburger, der in der 58. Minute den verdienten Ausgleich für den SEF erzielte.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Südost

VIDEO: SE Freising - VfB Hallbergmoos


Der SC Ichenhausen bleibt Spitzenreiter der Landesliga Südwest. Nach dem 3:0 Auftaktsieg gegen Kaufbeuren gewann der SCI auch sein zweites Saisionspiel gegen den SV Egg a. d. Günz mit 3:0. Ebenfalls mit einem dreifachen Punktgewinn gestartet war der TuS Geretsried. Bei der Heimpremiere gegen den Aufsteiger SV Bad Heilbrunn war der TuS in der Favoritenrolle und setzte sich mit 4:3 (3:0) durch. Einen Fehlstart in die Saison legte die SpVgg Kaufbeuren hin, sie unterlag mit 0:2 gegen den FV Illertissen II, der den ersten Dreier der Saison feierte.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Südwest

Nach fünf Unentschieden zum Auftakt in der Landesliga Nordwest punkteten am Mittwochabend gleich neun Mannschaften dreifach. Die torreichste Partie bekamen die Zuschauer in Lichtenfels zu sehen, hier trennten sich der 1. FC Lichtenfels und der SV Friesen mit 3:5. Zur Pause war die Heimmannschaft aus Lichtenfels noch mit 3:1 in Führung, danach drehte der SV Friesen trotz Unterzahl auf, Lukas Mosert gelang in der 88. Minute das 4:3, Kai Aust legte in der dritten Minute der Nachspielzeit noch das 5:3 nach. Aufsteiger FT Schweinfurt wartet weiter auf den ersten Dreier: Gegen die FC Coburg unterlagen die Schweinfurter mit 0:3. Die Tabellenführung sicherte sich der TSV Unterpleichfeld, der als einziges Team beide bisherigen Saisonspiele gegen den TuS Röllbach und die DJK Schwebenried/?Schwemmelsbach gewinnen konnte.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Nordwest

VIDEO: FT Schweinfurt - FC Coburg


In der Landesliga Mitte trennten sich der SV Fortuna Regensburg und Aufsteiger TV Aiglsbach 4:4-Unentschieden. Am Wochenende war den Aiglsbachern mit einem 6:0-Erfolg gegen den SV TuS/DJK Grafenwöhr ein echter Traumstart in die Saison gelungen. TV-Stürmer Manfred Gröber traf beim 4:4 doppelt und steht damit nach zwei Partien bei sieben Treffern. Die Tabellenführung eroberte der TSV Kareth-Lappersdorf. Gegen die SpVgg Pfreimd setzte sich der TSV mit 2:0 durch.

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Mitte

Der FSV Stadeln, die Kickers Selb und der 1. SC Feucht sind die Mannschaften der Stunde in der Landesliga Nordost. Alle drei Teams legten nach ihren Auftaktsiegen vom vergangenen Wochenende nach: Der FSV Stadeln setzte sich mit 5:0 gegen die SG Quelle Fürth durch, die Kickers Selb triumphierten über den FC Vorwärts Röslau (2:1) und der 1. SC Feucht ließ dem 1. FC Herzogenaurach keine Chance (4:1). Einen Fehlstart in die neue Saison legten dagegen der TuS Feuchtwangen, der 1. FC Herzogenaurach und der SC Großschwarzenlohe hin: alle drei Teams sind nach zwei Spieltagen noch ohne Punkte.  

Tabelle, Ergebnisse und Ansetzungen der Landesliga Nordost

VIDEO: FC Vorwärts Röslau - Kickers Selb


 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de