Header Image - 2019

Regionalliga-Lehrgang 2019

Letzte Aktualisierung: 19. Juli 2019

klicken zum Vergrößern
Die Regionalliga-Referees bei ihrem Lehrgang in Oberhaching.

Der Verbands-Schiedsrichterausschuss hat die Regionalliga-Referees in einem Lehrgang in der Sportschule Oberhaching auf die bevorstehende Spielzeit vorbereitet. Die Unparteiischen des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) traten an, um sich in Sachen Fitness, Regelsicherheit und Regelanwendung zu beweisen. Aus ganz Bayern kamen eine Schiedsrichterin und 24 Schiedsrichter, sowie auch die zwölf Spezial-Assistenten zur Schulung zusammen.

Nach der Lehrgangseröffnung durch den Verbands-Schiedsrichterobmann Walter Moritz folgte ein interessanter und informativer Vortrag von Verbandsanwalt Fritz Reisinger. Zur Freude aller Teilnehmer erschien auch ein Dritt-Liga-Referee des BFV: Tobias Schultes, der den Anwesenden vor allem die Teamarbeit zwischen Schiedsrichter und Schiedsrichter-Assistent näher brachte und die Headset-Kommunikation anhand einiger Praxisbeispiele an der Videoleinwand vorführte. Der obligatorische Regeltest war für die Teilnehmer erwartungsgemäß kein Problem.

Den informativen Freitag ließ man beim Abendessen und Gesprächen ausklingen. Am Samstagmorgen stand dann der zweite Teil der Prüfung an. Da Verantwortung beim Verbands-Schiedsrichterausschuss groß geschrieben wird, durften die Referees morgens bei gesundheitlich unproblematischen Temperaturen den Leistungstest absolvieren. Auch hier bestanden alle Teilnehmer bis auf einen unglücklich Verletzten.

Manfred Kranzfelder brachte den Referees daraufhin die Regelneuerungen näher. Auch BFV-Vizepräsident Jürgen Pfau referierte über aktuelle Themen, die das Schiedsrichter-Wesen betreffen. Das Mittagessen nutzten die Teilnehmer, um zu den etablierten Gesprächen mit den Regionalliga-Beobachtern überzugehen. Dieser Austausch wird von beiden Seiten sehr geschätzt.

Danach wurden die Schiedsrichter-Beobachter von Walter König aus dem Verbands-Schiedsrichterlehrstab auf die kommende Saison vorbereitet. In seinem Vortrag legte er das Hauptaugenmerk auf die richtige Bewertung der Schiedsrichter. In Gruppenarbeiten analysierten die Teilnehmer Videoszenen und diskutierten über Aufwertungen oder Punktabzüge. Die Ergebnisse wurden anschließend den anderen Beobachtern vorgestellt und so ein gemeinsamer Nenner für eine einheitliche Bewertung geschaffen.

Am Sonntagmittag war der Lehrgang für die Beobachter beendet und nicht nur sie, sondern auch die Schiedsrichter, gehen nach diesem Aufenthalt in der Sportschule gut vorbereitet und voller Vorfreude in die neue Regionalliga-Saison.

 

jQuery added by script
X
 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de