Header Image - 2019

Regions Cup: Deutschland schlägt Frankreich

Letzte Aktualisierung: 18. Juni 2019


Deutschland und Frankreich lieferten sich ein intensives Auftaktmatch in Kelheim. Foto: Getty/Jan Hetfleisch

Auftakt nach Maß: Die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes ist mit einem ebenso knappen wie hart erkämpften Sieg in die Endrunde des UEFA Regions' Cup in Bayern gestartet. Die Mannschaft von Verbandstrainer Engin Yanova setzte sich im ersten Vorrundenspiel der Gruppe A vor 577 Zuschauern in Kelheim gegen die Weltmeister-Nation Frankreich mit 1:0 (1:0) durch - und das, obwohl die BFV-Auswahl nach einer gelb-roten Karte gegen Kapitän Michael Kraus (65., TSV Aubstadt) über 35 Minuten in Unterzahl agieren musste. Das zweite Spiel der Yanova-Elf bei der Europameisterschaft der Amateure steigt am Donnerstag (14.30 Uhr) in Landshut. Gegner ist die Slowakei, die ihr Auftaktspiel 1:3 (1:2) gegen die Türkei verloren hat.

"Gegen starke Franzosen war das ein, wie Fußballer immer so schön sagen, dreckiger Sieg. Und in jedem Fall einer, der uns durch dieses Turnier tragen kann. Wir haben absoluten Willen gezeigt. Kompliment an meine Jungs! Obwohl wir am Ende den Sack bei unseren dicken Möglichkeiten früher zu machen müssen, war der Druck phasenweise enorm. Jetzt gilt es, so schnell wie möglich, zu regenerieren und Kräfte zu tanken. Schon am Donnerstag steht das nächste Spiel an und das wird nicht einfacher", sagte Engin Yanova. Für Torschütze Arif Ekin war es "einfach ein geiles Gefühl", so früh getroffen zu haben: Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir Beton angerührt und Frankreich so vor Probleme gestellt. Klar, waren wir heute vielleicht nicht unbedingt das bessere Team, aber wir haben alle zusammen auf die Zähne gebissen und so den Auftaktsieg erzwungen." 

VIDEO: Die Stimmen zum Spiel




klicken zum Vergrößern
Nach nur 39 Sekunden ließ Arif Ekin die deutsche Auswahl jubeln. Foto: Getty/Jan Hetfleisch

Anstoß, Ballstafette, Tor: Die deutsche Auswahl legte einen buchstäblichen Blitzstart hin: Nach einem schnellen Angriff über die linke Außenbahn über Sebastian Fries (Würzburger FV) scheiterte der französische Abwehrversuch. Arif Ekin (TSV 1860 München) war zur Stelle und jagte den Ball nach nur 39 Sekunden zur deutschen Führung unhaltbar ins Netz. "Um ehrlich zu sein, hatten wir diesen Spielzug in der Tat auch so im Training einstudiert", freut ich Yanova über den fulminanten Auftakt: "Das freut mich für die Jungs, dass der Treffer dann auc noch dazu ein so schöner war." Nach dem Schock zum Start zogen die Franzosen das Tempo an, verbuchten deutlich mehr Ballbesitz, wirklich zwingende Chancen blieben aber dennoch Mangelware. Die deutsche Hintermannschaft stand sicher und ließ zunächst wenig zu, mit Fortdauer des Matches aber wurden die Amateure aus der Normandie präziser. Bei der ersten nennenswerten Möglichkeit setzte Top-Stürmer Thomas Vauvy, der bereits in der Zwischenrunde sechs Treffer erzielt hatte, freistehend am linken Torpfosten vorbei (14.). Nur wenige Minuten später verhinderte Schlussmann Dominic Dachs (SV Seligenporten) mit einer Glanzparade den Ausgleich, als er gegen Maxime Roynel aus kurzer Distanz partierte (18.). Bei einem der in dieser Phase wenigen Entlastungsangriffen der Yanova-Elf suchte Sebastian Brey (TSV 1860 Dachau) den in der Spitze wartenden Ugur Türk (TSV 1860 München), der allerdings einen Schritt zu spät kam und das Nachsehen gegen den Französischen Keeper Xavier Gallien hatte (25.). Auf der Gegenseite zog Gérard Bopu in bester Arien-Robben-Manier von der Strafraumgrenze ab, doch der Ball rauschte letztlich doch klar über den deutschen Kasten (32.). Deutsche Angriffe blieben die Ausnahme - aber wenn, dann wurde es gefährlich: Wie nach einem Eckball von Ekin, als erst Franz Fischer (1. FC Garmisch-Partenkirchen) scharf auf das französische Tor köpfte und abermals Türk im Nachschuss fast der zweite bayerische Treffer gelungen wäre (36.).

Der Beginn der zweiten Hälfte war fast ein Spiegelbild der ersten: Das erste Ausrufezeichen setzte die deutsche Mannschaft. Ugur Türk wurde auf der rechten Außenbahn steil geschickt, der legte zielgenau auf Masaaki Takahara ab, der den Ball aus wenigen Metern nur knapp über das Gebälk jagte (47.). Schock dann für die deutsche Mannschaft. Kapitän Michael Kraus kam einen Schritt zu spät und sah nach einem Foulspiel an dem kurz zuvor eingewechselten Steve Mendy die gelb-rote Karte (54.) - Unterzahl. Dennoch stand die Null zunächst weiter, die BFV-Auswahl verteidigte geschickt, setzte auf Konter. Zu Chancen kamen das Team von Trainer Clément Lerebours dennoch, das weiter auf den Ausgleich drängte. In der 69. Minute zog Bopu aus der Distanz ab - drüber. Dann die ganz dicke Möglichkeit für die Deutschen, alles klar zu machen: Ugur Türk legte nach einem Konter auf den eingewechselten Eduard Root (SSV Jahn Regensburg) ab, der freistehend vergab (75.). In der Nachspielzeit die nächste dicke Möglichkeit, als Takahara eine Hereingabe von Root knapp verpasste. "Es war eine packene Partie mit einer stark kämpfenden deutschen Mannschaft", freute sich BFV-Präsident Rainer Koch, während der deutsche Delegtionsleiter und BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher davon sprach, "dass das nicht spurlos an mir vorübergegangen ist. Auf der Tribüne war das eine nervenaufreibende Angelegenheit mit einem guten Ende für uns. Ich freue mich ungemein für Engin und sein Team. Dieses Match hat gezeigt, zu was diese Mannschaft imstande ist".

klicken zum Vergrößern
Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Zentimeter. Foto: Getty/Jan Hetfleisch

In der ersten Partie der Gruppe A hatte die Türkei am Dienstagnachmittag ebenfalls in Kelheim einen 3:1-Sieg gegen die Slowakei gefeiert. Kristian Bartos brachte die Slowakei zunächst nach vier Minuten in Führung, doch noch vor der Pause drehte die nach der souveränen Qualifikation leicht favorisierte Mannschaft von Trainer Ismail Tavis die Partie durch Yunus Topal (28., 45+5 Minute). Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit Onur Gecgel (90+1). In Gruppe B kamen die Spanier in Neustadt an der Donau zu einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Tschechien. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Mario Sánchez García erzielten Kapitän Roberto García Puente (12. Minute), Javier Amor García per direkt verwandeltem Freistoß (43.) sowie Jorge Rodríguez Alvarez (73.). Im Abendspiel setzte sich Polen mit 1:0 gegen Russland durch. Das Tor erzielte Mateusz Jaros. "Wir haben heute tolle vier Spiele mit einer ebenso starken Organisation gesehen", sagte Faltenbacher: "Wir fiebern ja nicht nur mit unserer Mannschft, sondern wollen gemeinsam mit unseren Vereinen ein möglichst perfekter Gastgeber sein."

Alle vier Partien des ersten Spieltags hatte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) live auf Facebook (www.facebook.com/bfvonline) und Instagram (www.instagram.com/bfvonline) übertragen - präsentiert von "Oddset - Die Sportwette". Auch die restlichen Vorrundenspiele sowie das Finale in Burghausen am 26. Juni werden ebenfalls live im Stream zu sehen sein. Eine Übersicht gibt es hier. Alle Infos zum UEFA Regions Cup gibt es auf www.bfv.de/regions-cup.

Statistik

Deutschland

Dominic Dachs (SV Seligenporten) - Sebastian Gebhart (TSV 1860 München), David Bauer (TSV Rain/Lech), Alexander Weiser (TSV 1865 Dachau), Masaaki Takahara (SV Türkgücü-Ataspor München), Michael Kraus (TSV Aubstadt - Kapitän), Ugur Türk (TSV 1860 München, 85. Philipp Nagengast/SpVgg Jahn Forchheim), Arif Ekin (TSV 1860 München, 55. Eduard Root/SSV Jahn Regensburg.), Franz Fischer (1. FC Garmisch-Partenkirchen), Sebastian Brey, TSV 1865 Dachau, 71. Henri Koudossou/SV Pullach), Sebastian Fries (Würzburger FV).

Frankreich

Xavier Gallien - Axel Flucher, Clément Bassin, Joël Lembo Ndongala, Valentin Sanson, Florian Levasseur (Kapitän), Gérard Bopu, Thomas Valentin (70. José Dembi), Thomas Vauvy (80. Abdellah Sihel), Maxime Roynel, Amaury Tessier (48. Steve Mendy).

 Tor: 1:0 Ekin (1.). Gelb-Rot: Kraus (65., Deutschland, wiederholtes Foulspiel). Schiedsrichter: Eitan Shmuelevitz (Israel). Zuschauer: 577 (in Kelheim).

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de