Header Image - 2019

Toto-Pokal: Startschuss für erste Hauptrunde

Letzte Aktualisierung: 4. August 2019

klicken zum Vergrößern

Für die kleinen Amateurklubs ist der Toto-Pokal-Wettbewerb die große Chance, einmal in einem Pflichtspiel gegen Teams mit großem Namen anzutreten. Und nicht selten haben sich die vermeintlichen Außenseiter in der Vergangenheit als Stolperstein für Klubs wie Unterhaching, 1860 München oder Würzburg erwiesen, für die der bayerische Pokal der schnellste Weg in den DFB-Pokal-Wettbewerb ist, wo attraktive Heimspiele gegen die Top-Teams aus der Bundesliga sowie attraktive Prämien warten. Wenn am Dienstagabend der Startschuss für die erste Pokal-Hauptrunde der Saison 2019/20 fällt, träumen vor allem die SG SV Burgwallbach/Bad Neustadt (Kreissieger Rhön, Kreisliga) und die DJK Utzenhofen (Kreissieger Amberg/Weiden, Kreisliga) von der großen Sensation. Burgwallbach erwartet vor heimischem Publikum den Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt 04 zum "David-gegen-Goliath"-Vergleich. Utzenhofen bekommt es ebenfalls zuhause mit dem Drittligisten SpVgg Unterhaching zu tun. Beide Partien werden um 18.30 Uhr angepfiffen.

Mosbach empfängt Titelverteidiger Würzburg

Am Mittwoch sind die Augen vor allem auf den Kreisligist SV Mosbach gerichtet. Der Kreissieger Nürnberg/Frankenhöhe erwischte bei der Auslosung eines der Traumlose und empfängt den Drittligisten und amtierenden Toto-Pokal-Sieger FC Würzburger Kickers zum fränkischen Pokalfight. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Das absolute Topspiel steigt zum Abschluss der ersten Runde am Donnerstag. Ebenfalls um 18.30 Uhr haben die Freien Turner Schweinfurt (Kreissieger Schweinfurt, Landesliga) den TSV 1860 München aus der 3. Liga zu Gast - und die Vorfreude ist riesig: "Es ist toll, dass wir als erste Mannschaft gezogen worden sind und damit unser Traum vom Heimspiel gegen die Löwen in Erfüllung geht. Das ist eine Riesensache", sagt Ernst Gehling, Abteilungsleiter der Freien Turner.

Janker: "Pokal das Salz in der Suppe"

"Gerade die Duelle Groß gegen Klein sind das Salz in der Suppe und machen den Toto-Pokal so attraktiv. Mit der Auslosung in der Spielbank Bad Wiessee haben wir den Grundstein gelegt - jetzt ist es an den vermeintlichen Außenseitern, den Favoriten ein Bein zu stellen und die Partien vor heimischem Publikum zu echten Fußballfesten zu machen", erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker. Am Freitag, 9. August, lost der BFV die zweite Hauptrunde aus, die Ziehung wird auf Facebook übertragen (Uhrzeit folgt).

Zur neuen Pokal-Saison hat Lotto Bayern die Prämien nahezu verdoppelt und schüttet Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro aus. Wie in der abgelaufenen Toto-Pokalspielzeit wiederholt der BFV-Partner zudem seine Werbe-Aktion und lobt für jeden erzielten Treffer zehn Euro für die Sozialstiftung des Bayerischen Fußball-Verbandes aus. Zuletzt waren so 4660 Euro zusammengekommen, die unverschuldet in Not geratenen Mitgliedern der bayerischen Fußballfamilie mit Soforthilfen unterstützt. In der laufenden Pokalsaison fielen in den 22 Kreisfinals bislang 81 Treffer, was einem Förderbetrag von 810 Euro entspricht. "Wir sind überwältigt, dass Lotto Bayern die Werbe-Aktion für die Sozialstiftung fortsetzt. Das ist ein Zeichen, dass auch an die Menschen gedacht wird, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens daheim sind", erklärt BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher.

Insgesamt stehen in der ersten Hauptrunde 32 Partien auf dem Programm. Der bayerische Pokalsieger 2019/20 startet in der folgenden Saison im DFB-Pokal-Wettbewerb. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von über 140.000 Euro. Amtierender Toto-Pokal-Sieger ist der FC Würzburger Kickers, der am 10. August um 18.30 Uhr in Runde eins die TSG 1899 Hoffenheim zu Gast hat.

Ansetzungen, Liveticker, Ergebnisse

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de