Header Image - 2019

Webinar zum Thema "Minifußball"

Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2019

klicken zum Vergrößern
Foto: Getty/Alexandra Beier

Alle bayerischen Vereine haben ab sofort die Möglichkeit, im G- und F-Jugend-Bereich alternativ zum klassischen "7 gegen 7" mit Torwart auch die neue Minifußball-Spielform "3 gegen 3" auszuprobieren - im Spielbetrieb oder auch bei Einzelveranstaltungen. Im Gegensatz zum "klassischen" Spiel auf zwei zentrale Tore wird beim Mini-Fußball auf vier Tore gespielt - das fördert die Spielintelligenz und schult spielerisch das Überzahlspiel. Durch die geringere Spieleranzahl (3 gegen 3) und die kleinere Spielfeldgröße (ca. 25m x 30m) ergeben sich für die Kinder zudem mehr Ballkontakte, mehr Dribblings, mehr Pässe, mehr Torchancen und mehr Torerfolge. Außerdem kommen die Spieler auf unterschiedlichen Positionen zu Einsatz. Da es keine Auswechselspieler gibt, sondern nach jedem Treffer und einem festen Schema rotiert wird, kommt jeder Spieler auch zu mehr Spielzeit. Durch die sich stetig ändernden Spielsituationen, sind die Spieler im wieder gezwungen, Entscheidungen zu treffen und für sich zu klären: Was passiert gerade (Wahrnehmen)? 2. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es (Verstehen)? Wie reagiere ich (Entscheiden)" - und dann entsprechend zu handeln (Ausführen) - und garantiert so eine bessere individuelle Entwicklung der Kiinder.

Worauf es bei der neuen Spielform ankommt, hat Verbandsjugendleiter Florian Weißmann in einer Onlinbe-Schulung erklärt. Das Video steht ab sofort On-Demand zum Abruf bereit.

Einen Flyer mit den Hintergründen zur neuen Spielform, den Regeln sowie Tipps zum Spielfeldaufbau finden Sie unten als PDF zum Download. 



Flyer Minifußball "3 gegen 3"
Stand: 10.07.2019 | PDF (2 MB)
 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de