Header Image - 2019

Bayernliga Nord: Der 2. Spieltag

Letzte Aktualisierung: 17. Juli 2019

klicken zum Vergrößern

Nach dem Saisonstart am letzten Wochenende ging es in der Bayernliga Nord bereits am Mittwochabend mit dem 2. Spieltag weiter. Das mit Spannung erwartete Bamberger Stadtderby gegen Aufsteiger FC Eintracht entschied die DJK Don Bosco 1:0 für sich. Spitzenreiter TSV Großbardorf hat seine Spitzenposition mit einem 5:3 gegen die SpVgg Ansbach verteidigt. Für Ansbach war es die erste Partie in der neuen Spielzeit. Die DJK Vilzing, die in der letzten Saison noch in der Bayernliga Süd am Ball war, ging in ihrem ersten Ligaspiel gegen Aufsteiger ASV Cham (0:1) ebenfalls leer aus. Der SV Seligenporten setzte sich 1:0 gegen Neuling FC Viktoria Kahl durch.

Bayernliga Nord

2. Spieltag - Die Partien:
TSV Großbardorf - SpVgg Ansbach 5:3 (3:3)
DJK Vilzing - ASV Cham 2:3 (1:1)
SC Eltersdorf - ATSV Erlangen 3:3 (2:2)
SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 (1:0)
DJK Don Bosco Bamberg - FC Eintracht Bamberg 1:0 (0:0)
TSV Karlburg - Würzburger FV 1:4 (0:2)
TSV Abtswind - 1. FC Sand 0:2 (0:1)
SV Seligenporten - FC Viktoria Kahl 1:0 (0:0)

spielfrei: DJK Gebenbach

Ansetzungen, Ergebnisse, Liveticker, Tabelle

Nachberichte:

TSV Großbardorf - SpVgg Ansbach 5:3 (3:3)
Der TSV Großbardorf führt auch nach dem 2. Spieltag die Tabelle in der Bayernliga Nord an. Die "Grabfeld Gallier" setzten sich in einer abwechslungsreichen Partie 5:3 gegen die SpVgg Ansbach durch. In ihrem ersten Saisonspiel ging die Mannschaft von SpVgg-Trainer Robert Kovacic durch Mario Götzendörfer (6.) zunächst in Führung. Großbardorf drehte durch Treffer von Simon Snaschel (8.) und Stefan Piecha (9./23. Foulelfmeter) aber schnell die Partie. Riko Manz (29.) und Jonas Bayerlein (35.) glichen für Ansbach noch im ersten Durchgang aus. Vor der Pause musste der Ansbacher Lukas Karakas wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Feld (39.). Im zweiten Durchgang sicherte Snaschel (51. Foulelfmeter/73.) mit zwei weiteren Toren dem TSV in Überzahl den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

DJK Vilzing - ASV Cham 2:3 (1:1)
Aufsteiger ASV Cham hat im zweiten Versuch den ersten Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Andreas Lengsfeld behielt 3:2 bei der DJK Vilzing die Oberhand. Auf die Gästeführung des ASV durch Friedrich Lieder (16.) hatte Vilzing mit dem Ausgleichstreffer von Christian Kufner (29.) noch eine Antwort parat. Der ASV Cham kam aber besser aus der Halbzeitpause und ging durch Stefan Meyer (51.) und Thomas Zollner (56.) erneut in Führung. Fabian Trettenbach (90.) brachte Vilzing zwar noch einmal näher heran, konnte aber die Niederlage der DJK im ersten Saisonspiel n der Nord-Staffel nicht verhindern.

SC Eltersdorf - ATSV Erlangen 3:3 (2:1)
Trotz dreimaliger Führung kam der SC Eltersdorf nicht über ein 3:3 gegen den ATSV Erlangen hinaus. Kevin Woleman (2.), Dickson Abiama (19.) und Maximilian Göbhardt (57.) hatten Eltersdorf jeweils in Front gebracht. Bastian Herzner (14., Foulelfmeter), erst vor der Saison vom SCE nach Erlangen gewechselt, sowie Daniel Geissler (42.) und Zoran Maksimovic (60.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass der ATSV mit vier Punkten aus zwei Spielen noch unbesiegt ist. Der SC Eltersdorf steht bei der gleichen Punktzahl.

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 (1:0)
Die SpVgg Bayern Hof wartet nach dem 2. Spieltag noch auf den ersten Dreier. Nachdem die Mannschaft von SpVgg-Trainer Alexander Spindler am Wochenende 0:2 beim ATSV Erlangen unterlegen war, trennte sich Hof 1:1 von der DJK Ammerthal. Die Hofer Bayern erwischten zunächst den besseren Start und gingen durch Martin Holek (23.) in Führung. Dank Dominik Richter (57.) ist die DJK Ammerthal aber weiterhin unbesiegt.

DJK Don Bosco Bamberg - FC Eintracht Bamberg 1:0 (0:0)
Dank eines späten Treffers hat die DJK Don Bosco Bamberg das erste Stadtderby nach fast vier Jahren gegen den FC Eintracht 1:0 gewonnen. Nicolas Esparza (88.) gelang vor 2.017 Zuschauern der entscheidende Treffer. In der Tabelle liegen die DJK Don Bosco und Aufsteiger FC Eintracht Bamberg nun mit jeweils drei Zählern gleichauf. Das zuvor letzte Aufeinandertreffen Ende August 2015 ging 2:1 an den FC Eintracht - ebenfalls dank eines Siegtreffers kurz vor Abpfiff.

TSV Karlburg - Würzburger FV 1:4 (0:2)
Nach dem 0:1 im Eröffnungsspiel der Bayernliga Nord gegen den SV Seligenporten ist dem Würzburger FV im zweiten Anlauf die volle Punktausbeute gelungen. Beim Liga-Neuling TSV Karlburg gewann der WFV 4:1. Tim Lorenz (7.), Felix Eberhardt (33.), Erik Schnell (75.) und Christian Dan (90.+2) trugen sich beim ersten Erfolgserlebnis unter dem neuen Trainer Berthold Göbel in die Torschützenliste ein. Der Treffer des Aufsteiger TSV Karlburg, der weiterhin auf den ersten Punkt in der neuen Spielklasse warten muss, ging auf das Konto von Paul Karle (77.).

TSV Abtswind - 1. FC Sand 0:2 (0:1)
Der 1. FC Sand hat mit dem 2:0 beim TSV Abtswind seine ersten Zähler in der neuen Saison gesammelt. Shaban Ruhovaj (23.) markierte im ersten Durchgang die Führung. Der 23-Jährige war es auch, der kurz nach der Pause in der 49. Minute den Endstand markierte. Nach dem 2:1 zum Auftakt beim Aufsteiger Viktoria Kahl steht der TSV Abtswind weiterhin bei drei Zählern.

SV Seligenporten - FC Viktoria Kahl 1:0 (0:0)
Neben dem TSV Großbardorf ist der SV Seligenporten nach zwei Spieltagen die einzige Mannschaft mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten. Das Team des neuen SVS-Trainers Gerd Klaus gewann 1:0 gegen den FC Viktoria Kahl. Den einzigen Treffer gegen den Liganeuling markierte David Ekern (73.). Für den FC Viktoria steht nun mit weiterhin null Punkten der vorletzte Platz zu Buche.

Alle Infos zu den Bayernligen Nord und Süd

BFV/mspw

 
Spitzenvereine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

© 2019 BFV.de